Lesen & Gesellschaft

BVÖ/Lukas Beck

Lesen ist eine wesentliche Voraussetzung für persönliche und berufliche Entwicklung, für gesellschaftliche und politische Teilhabe. Eine Gesellschaft sollte daher alles daran setzen, den Anteil jener zu senken, die nicht sinnerfassend lesen können. 

Mehr ...

Wenn Kinder und Jugendliche nicht sinnerfassend lesen und schreiben können, verringern sich ihre Bildungschancen und damit auch ihre Chancen auf ein gelungenes Berufsleben. Die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und in der Folge auf den Wirtschaftsstandort Österreich könnten fatal sein. 

Mehr ...

Angesichts der abnehmenden Lese- und Schreibfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen in Österreich ist die Politik am Zug. Bildungsnachteile verringern nicht nur die Chancen auf eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, auch die Einbindung in komplexere politische Meinungsbildungsprozesse ist gefährdet.  

Mehr ...

Welche Chancen bietet eine Gesellschaft, in der Multikulturalität und Mehrsprachigkeit längst Einzug gehalten haben? In einer immer stärker vernetzten Welt gilt es, das Potenzial kultureller Diversität zu nutzen und wertzuschätzen. 

Mehr ...

Indem sie sich nicht der Pflicht zum, sondern der Lust am Lesen verschreiben, leisten Bibliotheken einen entscheidenden Beitrag für die Leseförderung. Als attraktive Leseorte haben sie nicht nur einen großen Anteil an der Ausbildung einer lesefähigen Gesellschaft, sondern tragen auch dazu bei, der Literatur und dem Lesen einen angemessenen Stellenwert zu verschaffen. 

Mehr ...