Der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) hat seine Leseförderungsinitiativen erweitert und bietet alle Aktivitäten unter der Marke „Wir lesen!“ an.

 

„Wir lesen!“ ist Programm: Seit jeher ist dem BVÖ Leseförderung ein großes Anliegen. Mit dem vom Bundeskanzleramt finanzierten Projekt „Wir lesen!“ wurden die Aktivitäten nun gebündelt und ergänzt. Lesekampagnen, didaktische Materialien, eine Fortbildungsoffensive, das Webportal www.wirlesen.org und viele weitere Angebote sollen die Freude am Lesen auf kreative und innovative Weise fördern. „Wir lesen!“ reagiert damit auf die zunehmende Leseschwäche von Kindern und Jugendlichen in Österreich. Aber auch andere Zielgruppen – wie mehrsprachige oder bildungsschwache BürgerInnen – sollen für das Lesen begeistert werden.

 

Im Fokus des Projekts stehen die öffentlichen Bibliotheken. Diese möchte der Büchereiverband Österreichs in ihrer Rolle als attraktive Leseorte weiter stärken und mit hochwertigem Know-how auf dem Gebiet der Leseförderung unterstützen. „Wir lesen!“ ist somit auch eine gesellschaftspolitische Antwort auf die Frage, wie und wo sich das Lesen in Zukunft präsentieren soll: als lustvolles, freiwilliges, gemeinschaftliches und kreatives Lesen in der öffentlichen Bibliothek. 

 

Wir inspirieren!

Lesen soll Freude machen, ganz ohne Druck. Der Büchereiverband Österreichs will zum lustvollen Lesen inspirieren und hat hierfür eine breite Angebotspalette entwickelt. Bereits am 10. Juni 2013 bewies die Internationale Bibliothekskonferenz Wir lesen! Kreative Wege in der Leseförderung in der Wiener Urania eindrucksvoll, welches Vergnügen eine ansprechende Literaturvermittlung bieten kann. Erstmals als Preview gezeigt wurde in diesem Rahmen auch ein eigens gestaltetes Image-Video, das unter dem Motto „Lesen und lesen lassen!“ zum Lesen verführt und einmal mehr bestätigt, dass öffentliche Bibliotheken eine überzeugende Antwort zur Behebung von Lesedefiziten liefern können. Weitere Videos machen Lust aufs Lesen.

 

Wir fördern!

Auch in der Vermittlungsarbeit fördert der Büchereiverband Österreichs die Bibliotheken tatkräftig: zum Beispiel im Rahmen von Aktionen wie „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ oder der Veranstaltungsreihe „Geschichte in Geschichten“. Werbematerialien, Bilderbuchkinos und didaktische Materialien unterstützten die Bibliotheken bei eigenen Veranstaltungen.

 

Wir bilden aus!

Nur mit entsprechendem Know-how kann für die Literatur und das Lesen begeistert werden! Aus diesem Grund hat der BVÖ diverse Fortbildungsangebote ins Leben gerufen. Die Leseakademie findet jedes Frühjahr mit großer Resonanz zu Themen der Literaturvermittlung und Leseförderung statt. Im Herbst bietet Herbstlese(n) Informationen zu ausgewählten Schwerpunkten. Weitere Fortbildungen werden nach Bedarf angeboten.

 

Wir vernetzen!

In den öffentlichen Bibliotheken in Österreich gibt es eine beeindruckende Vielzahl von Leseförderungsaktivitäten. Um diese einerseits zu bündeln und andererseits fundierte Informationen rund ums Lesen zu bieten, hat der Büchereiverband Österreichs eine Expertengruppe ins Leben gerufen, die in regelmäßigen Abständen innovative Aspekte der Leseförderung diskutiert. Neue Wege geht der BVÖ auch mit der Website www.wirlesen.org. Das Online-Portal zur Leseförderung bietet News, Grundlagentexte, Videos, Veranstaltungsideen und Downloadmaterial.

 

Wir informieren!

Nicht zuletzt möchte der Büchereiverband Österreichs den Bibliotheken die nötigen Hintergrundinformationen für ihre Arbeit liefern. Die im Frühjahr 2013 neu aufgelegte und erweiterte Arbeitshilfe 13 gibt einen umfassenden Überblick über Kinder- und Jugendmedien in öffentlichen Bibliotheken. Die LESERstimmen-Broschüren enthalten Tipps zur Leseanimation. Die 2015 erschienene Publikation des Büchereiverbandes Österreichs bietet 20 Ideen für Veranstaltungen in der Bibliothek rund um das Thema Interkulturelle Bibliotheksarbeit.



„Wir lesen!“-Logos zum Download

Fotos zum Download

 

Kontakt

Büchereiverband Österreichs
Museumstraße 3/B/12
A-1070 Wien
Tel.: +43/1/406 97 22-26
Fax: +43/1/406 35 94 22
Website: www.bvoe.at